Referenz

Landschaft in den Bildern von Vladimír Balcar

Einer der wenigen Autodidakten ist der Maler Vladimír Balcar, der in Desná am Rande des Isergebirges in Nordtschechien lebt.

 

Er gehört schon zu der mittleren Generation, wo die Landschaftsmalerei seine Domäne bildet. Seine Schaffung beschäftigt sich mit den Durchdringungen der Lichterscheinungen. Die landschaftlichen Stillleben verschleiert er in das Geheimnis der Stille, im Einklang mit der Harmonie der Farben. Den Transfer des natürlichen Charakters der Objekte gelingt es dem Autor, mit seiner Lichtatmosphäre das Werk bis zu den extremen Grenzen der Farbigkeit zu verstärken. Sie beruht subjektiv auf den Visionen der Lichterscheinungen, die absichtlich auf den Fakten der Details benutzt werden. Die Abschnitte, die ihm in der Landschaft nah sind, kann man mit einer unbefangenen Sicht der ungewöhnlichen Entdeckung, Einprägung des bildenden Gedächtnisses und der Lichtstärke ausdrücken. Diese Erscheinungen sind im Werk des Autors nicht unbekannt.

 

Weitere Werke der letzten Jahre gehen mit ihren Autentizität in die Lage der Mystik über. Die Bilder haben zweifellos mit der naturalistischen Beschreibung nichts zu tun, sie sind eine farbige aus der Natur schöpfende Vision. Sie versuchen, eine Partie in die Kompositionskomplexe zu ergreifen. Die Landschaft ist in der Äußerung mit dem Malerpinsel und empfindlich gewählter Farbe ausgewogen und seine Palette bildet ein rein ästhetisches Beispiel des Erkenntnisses ihres Konkurenzwertes und ihrer Gegenseitigkeit. Es bleibt die technische Vollkommenheit der Handschrift übrig und die Ergebnisse treten ein.Der Autor übergibt seine Werke auf der Grenze der Realität und der fiktiven Bemühungen des Bildaufbaus seiner Äßerungen. Sie sind mit einer sympatischen Sicht auf die Welt und der Liebe zur Natur entdeckt.

 

Seine Landschaft bestreichelt und erfreut den Zuschauer mit der lyrischen und ungewöhnlichen Entdeckung. Diesem Werk wünschen wir glücklichen Rutsch in seine Entwicklung ins Leben und die Anerkennung in die heutige genrehafte Landschaftsschaffung.

 

M. Pečinka, akademischer Maler